Sonja Opfer tritt aus der CDU aus

Michael Krug

Von Michael Krug

Di, 21. Juni 2022

Todtmoos

Todtmooser Gemeinderätin könnte aber in Fraktion bleiben.

Die Todtmooser CDU-Gemeinderätin Sonja Opfer hat dem Gemeindeverband der CDU Todtmoos schriftlich ihren Austritt aus der Partei mit sofortiger Wirkung bekanntgegeben. Auf ihr Schreiben, das den Vorstand Anfang vergangener Woche erreicht haben soll, hatte sie nach eigenen Angaben bis zum Montag keine Reaktion erhalten. Über die Gründe für ihren Austritt wollte sie gegenüber der Badischen Zeitung keine Angaben machen. "Ich habe sie aber in diesem Brief dargelegt", sagt sie.

In welcher Rolle die 57-Jährige künftig im Todtmooser Gemeinderatsrund sitzen wird, ist noch offen. Denn auch als Parteilose kann sie trotzdem der CDU-Fraktion im Gemeinderat angehören. Würde sie selbst aus der Fraktion austreten oder die CDU ihr diesen Schritt nahelegen, würden sich dann auch die Mehrheitsverhältnisse in diesem Gremium ändern. Bislang sind CDU und Freie Wähler mit jeweils fünf Gemeinderätinnen und Gemeinderäte vertreten. Sonja Opfer ist zudem Mitglied in den Ausschüssen für Tourismus-Kultur-Sport sowie im Tourismusausschuss der Vermieter und Gastronomieversammlung. Stellvertreterin ist sie außerdem im Technischen Bau- und Umweltausschuss sowie im Verwaltungs- und Finanzausschuss. Diese Ämter behält sie. Sie war 2019 in die CDU eingetreten und wurde im selben Jahr erstmals in den Gemeinderat gewählt. Im Ortsverband war sie seit ihrem Eintritt Schriftführerin. Dieses Amt legt sie jetzt nieder.