Trockenheit

Im Rebland ist die Sorge ums lebenswichtige Wasser groß

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

So, 24. Mai 2020 um 11:02 Uhr

Efringen-Kirchen

BZ-Plus Bürger melden in Eimeldingen, wenn der Nachbar den Pool füllt. In Blansingen wird an der Quelle Wasser geklaut. Und der Wasserverband wünscht sich Alternativen zur Beregnung mit Trinkwasser.

Dieses Frühjahr regnete es bislang viel zu wenig und die trockenen Jahre werden häufiger. Damit rückt das Wasser als kostbarstes Gut in den Fokus. Wie präsent die Sorge ums Wasser im Rebland ist, ist bereits erkennbar. So berichtete der Eimeldinger Bürgermeister jüngst von Bürgern, die sich gleich bei ihm meldeten, als Nachbarn ihre Pools füllten.

Pools werden gefüllt

Was Pools betrifft, so gab Bürgermeister Oliver Friebolin im Gemeinderat aber jüngst Entwarnung. Nach Rücksprache mit dem Wasserverband Südliches Markgräflerland konnte er festhalten, dass Pools nicht das Problem seien. Ein kleiner Pool fasse zehn Kubikmeter Wasser, da er nur einmal im Jahr gefüllt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ