Parteitag in Berlin

SPD-Landeschef Stoch: "Saskia Esken hatte ich nicht auf dem Schirm"

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Sa, 07. Dezember 2019 um 18:52 Uhr

Südwest

BZ-Plus Der Südwest-SPD-Chef Andreas Stoch kennt Esken noch als Landeselternbeirätin – und dürfte überrascht sein, sie jetzt als Chefin zu haben. Die Stimmung der südbadischen Sozialdemokraten im Überblick.

Die südbadischen SPD-Delegierten und SPD-Landeschef Andreas Stoch zeigen sich erleichtert über den Verlauf des Berliner Parteitags. Im Vorfeld sah es nicht unbedingt danach aus, dass das Treffen der Genossen so konfliktfrei ablaufen und Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans so hohe Wahlergebnisse einfahren würden. "Man hat zu Beginn des Parteitags die Anspannung im Raum gespürt", sagt Stoch. Doch jetzt - mit der neuen Parteiführung - wollen auch die südbadischen Genossen nach vorne schauen, geben sich hoffnungsvoll und pragmatisch.
Kommentar: Kein Koalitionsbruch – und das neue SPD-Führungsduo entzaubert sich selbst
Johannes ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ