Account/Login

Spielball im Kampf um die Macht

  •      Benno Schwinghammer      und Jan Kuhlmann (dpa)

  • Mi, 07. Juli 2021
    Ausland

     

Millionen Syrern droht ein Stopp von UN-Hilfen, weil Russland sich gegen die UN stellt – um die Position von Präsident Assad zu stärken.

Lebensmittel des Welternährungsprogram... Nationen werden in Syrien ausgeladen.  | Foto: Anas Alkharboutli (dpa)
Lebensmittel des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen werden in Syrien ausgeladen. Foto: Anas Alkharboutli (dpa)

. Bab al-Hawa ist nicht irgendein Grenzübergang im Nordwesten Syriens. Täglich rollen hier Lastwagen von der Türkei in das Bürgerkriegsland. An Bord haben sie Lebensmittel, Medikamente, Zelte und vieles mehr. Mehr als zwei Millionen Menschen in dem von Rebellen kontrollierten Gebiet sind von humanitärer Hilfe abhängig. Bab al-Hawa ist ihre Lebensader. Doch sie könnte ab dem 10. Juli größtenteils versiegen.

Knapp 9000 Kilometer von Bab al-Hawa entfernt wird bei den Vereinten Nationen in New York um die Weiterführung des Hilfsmechanismus gefeilscht, von dem so viele Menschenleben abhängen. Seit 2014 existiert er, damals ging es mit vier Grenzübergängen los – im Süden aus Jordanien, im Osten aus dem Irak, im Norden ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar