Regionalliga

Spielkommission bekräftigt Re-Start 2020, wenn Rheinland-Pfalz mitmacht

Matthias Kaufhold

Von Matthias Kaufhold

Fr, 27. November 2020 um 18:16 Uhr

Regio-Fußball (Aufmacher)

Da die Corona-Verordnungen der Bundesländer für den Dezember noch nicht feststehen, muss die Regionalliga die Füße still halten. Ein Termin für den Re-Start stünde aber schon fest.

Die Spielkommission der Fußball-Regionalliga Südwest hat in einer Videokonferenz mit ihren 22 Vereinen am Freitag bekräftigt, dass sie den Spielbetrieb fortsetzen will, sobald dies die Corona-Verordnungen der beteiligten Bundesländer erlauben. Hier werden derzeit Neufassungen erarbeitet, die am kommenden Dienstag, 1. Dezember, in Kraft treten.

In Baden-Württemberg, Hessen und im Saarland wären Training und Wettkampf in der vierthöchsten Spielklasse schon jetzt möglich. Sollte auch Rheinland-Pfalz, das bislang nur für die ersten drei Ligen den Betrieb genehmigten, auf diesen Kurs einschwenken, könnte noch vor Weihnachten wieder gespielt werden. Als Re-Start fasst die Spielkommission das Wochenende vom 11. bis 13. Dezember ins Auge. Mit einem Spieltag unter der Woche stünden dem Bahlinger SC und SC Freiburg II 2020 insgesamt jeweils noch drei Partien ins Haus.

Es ist damit zu rechnen, dass am Sonntag oder Montag die entsprechenden Regelungen in den Länderverordnungen aktualisiert sind. Dann will die Regionalliga Südwest GbR handeln – und dann wäre es auch höchste Zeit, da Vereine wie der Bahlinger SC zum 1. Dezember nach einem Monat Pause wieder ins Training einsteigen müssten.