Bewegung

Sport ist Mord? Keinesfalls!

Luka Stanic, Klasse 8b, Weiherhof-Realschule

Von Luka Stanic, Klasse 8b, Weiherhof-Realschule (Freiburg)

Di, 13. Juli 2021 um 09:05 Uhr

Schülertexte

Wozu brauchen die Menschen eigentlich Sport? Ist Sport überhaupt wichtig? Dieser Frage ging Luka Stanic, Schüler der Klasse 8b der Weiherhof-Realschule in Freiburg nach.

Sport ist auf jeden Fall sehr wichtig für die Gesundheit, vor allem in Coronazeiten. Man kann Sport überall machen, zum Beispiel in den Bergen, draußen, zu Hause. Wegen Corona sollte man sehr viel Sport machen, weil man sich nicht zu Hause langweilen sollte. Es ist nicht gesund, nur vor dem Fernseher zu sitzen. Man muss auch mal rausgehen und die Natur genießen. Man kann auch mit Freunden zum Spielplatz gehen und Fußball spielen. Allerdings gibt es auch gefährliche Sportarten. Dazu gehören meiner Meinung nach: Motorsport, Klettern, Eistauchen, Reiten oder Leichtathletik allgemein. Bei diesen riskanten Sportarten kann man sich unter Umständen schwere Verletzungen zuziehen.

Man kann auch seinen Körper zu Hause in Form halten. Man kann sich etwa ein Laufband kaufen und mit diesem dann Sport machen. Trotzdem ist aber Vorsicht geboten. Wie ich schon geschrieben habe, kann man sich beim Sport schnell verletzen. Man sollte bei der Wahl der passenden Sportart sich und seine Fähigkeiten gut einschätzen können, bevor man sich für einen (regelmäßigen) Sport entscheidet. Vor dem Sport ist generell Aufwärmen angesagt, damit man keine Muskelverletzungen oder Sonstiges bekommt. Zusätzlich gibt es Uhren, mit denen man den Blutdruck messen kann, um auf Nummer sicher zu gehen. Man sollte mindestens 30 Minuten am Tag in Bewegung sein, beziehungsweise ein Sportprogramm ausführen.

Ein Workout wäre zum Beispiel ein tolles Trainingsprogramm, welches den Körper sehr gut in Form hält. Fahrradfahren ist außerdem auch eine sehr gute Option – vor allem bei schönem Wetter sehr angenehm. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir Menschen sehr viel Bewegung brauchen, um gesund und munter zu bleiben. Zwar kann es durchaus manchmal anstrengend werden, doch ich finde, dass Herausforderungen einem nur mehr Mut und Kraft geben. Mir persönlich macht Sport sehr viel Spaß, und ich unterstütze auf jeden Fall das Motto, dass Bewegung viel glücklicher macht als sich zu Hause zu langweilen und nur rumzusitzen.