Wie von einem Orkantief erfasst

Jochen Dippel

Von Jochen Dippel

Mo, 10. Februar 2020

Handball 2. Bundesliga

BZ-Plus Zweitliga-Handballerinnen der HSG Freiburg kassieren 21:27-Heimniederlage gegen TSV Nord Harrislee / Schneller 1:7-Rückstand.

FREIBURG. Eine gute, schon liebgewonnene Tradition bei den Heimspielen der Zweitliga-Handballerinnen der HSG Freiburg ist es, dass alle Zuschauer solange stehen bleiben, bis die Red Sparrows ihr erstes Tor geworfen haben. Meistens klappt dies ziemlich fix. Beim Spiel gegen den TSV Nord Harrislee mussten die Besucher in der Gerhard-Graf-Halle indes bis zum vierten Angriff in der Senkrechten ausharren, ehe sie erstmals jubeln und sich setzen durften. Nadine Czok verkürzte zum 1:3, abwenden konnte sie die 21:27 (10:16)-Niederlage aber nicht.

Kaum hatten die knapp 300 erwartungsfrohen Fans auf den Tribünen Platz genommen, da war die Partie gegen den Tabellenfünften bereits (vor)entschieden. Denn nach weiteren vier Gegentreffern in Folge befanden sich die Gastgeberinnen mit 1:7 im Hintertreffen – ein Rückstand, dem sie trotz aller Bemühungen fortan vergeblich hinterherliefen. Als Trainer Ralf Wiggenhauser sich daraufhin genötigt sah, nach acht Minuten eine erste Auszeit zu nehmen, machte sich im Publikum Ernüchterung ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ