Knapp beim Dritten verloren

Marco Niedermaier

Von Marco Niedermaier

Di, 05. November 2019

Ringen

Furtwanger Oberligaringer wehren sich – erfolglos.

FURTWANGEN (nmyr). Nach der 14:21-Heimniederlage der Furtwanger Oberligaringer am Feiertag gegen Waldkirch-Kollnau (Ergebnisse im Zahlenspiegel auf der Seite 32) gingen die Bregtäler auch im Mannschaftskampf beim RSV Schuttertal mit 15:19 als Verlierer von der Matte.

57 Kg GR: Niklas Erke – Max Kokulan 0:4 (Schultersieg). Im ersten Kampf ging es gleich turbulent zur Sache. In nur zwei Minuten erzielten beide Ringer eine Vielzahl von Wertungen. Die entscheidende Aktion zum Schultersieg gelang jedoch Kokulan. (RSV – KSK 0:4)

130 Kg FR: Bastian Frank – Jan Furtwängler 0:4 (Aufgabe). Furtwänglers Gegner verletzte sich früh und musste aufgeben. (RSV – KSK 0:8)

61 Kg FR: Daniel Zehnle – Raphael Reis 4:0 (16:0/technische Unterlegenheit). Reis gab mit dem Schlussgong die letzte Wertung zum Überlegenheitssieg seines Gegners ab. (RSV – KSK 8:4)

98 Kg GR: Martin Himmelsbach – Simon Zwirner 1:0 (4:4/Punktniederlage). Zwirner gab kurz vor Schluss die entscheidende Wertung ab. (RSV – KSK 5:8)

66 Kg GR: Johannes Hummel – Constantin Zamfir 0:3 (0:8/Punktsieg). Zamfir war Chef auf der Matte und holte sich einen klaren Punktsieg. (RSV – KSK 5:11)

86 Kg FR: Raphael Fehrenbacher – Tobias Haaga 0:4 (Schultersieg). Trainer Haaga zeigte einen tollen Kampf und schulterte den Gegner. (RSV – KSK 5:15)

71 Kg FR: Pascal Fehrenbacher – Vincent Kirner 2:0 (6:1/Punktniederlage). Kirner war immer einen Schritt langsamer als sein Gegner und verlor nach Punkten. (RSV – KSK 7:15)

80 Kg GR: Tomi Claudiu Hinoveanu – Kevin Reuschling 4:0 (16:0/technische Unterlegenheit). Reuschling musste gegen den stärksten Schuttertaler antreten und das in der ungeliebten Stilart. Er war chancenlos. (RSV – KSK 11:15)

75 Kg A GR: Janis Lauer – unbesetzt 4:0. (RSV – KSK 15:15)

75 Kg B FR: Dominik Fehrenbacher – Yasin Altintas 4:0 (Schulterniederlage). Altintas stand vor einer unlösbaren Aufgabe und lag alsbald auf den Schultern (RSV – KSK 19:15)