BZ-Interview

Ultrabike-Geschäftsführer: "In Aftersteg kocht die Stimmung"

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

So, 10. Juni 2018 um 16:35 Uhr

Mountainbike

BZ-Plus Benjamin Rudiger hat alles im Griff. Seit einem Jahr ist der Bankkaufmann aus Kirchzarten Geschäftsführer des Ultra-Bike-Marathon. Er setzt auf 1650 Helfer.

Das Event soll bei der 20. Auflage vom 15. bis 17. Juni rund 5000 Starter auf sechs Strecken rund um den Feldberg locken. Ein Jubiläum, das mit der deutschen Marathonmeisterschaft gekrönt wird. Johannes Bachmann unterhielt sich mit dem ehemaligen deutschen U-23-Meister, der seit einem MTB-Unfall vor dreieinhalb Jahren von der Brust abwärts gelähmt ist, über zupackende Helfer, E-Bikes und das Woodstock des Schwarzwalds.

BZ: Der vielfache Cross-Weltmeister Mike Kluge, der 1997 die erste Auflage gewann, hat den Ultrabike mit einem geflügelten Wort geadelt: Jeder, der hier ins Ziel kommt, ist ein Sieger.

Rudiger: Das gilt bis heute. MTB-Marathons waren komplettes Neuland. Damals gab es für die 1500 Starter nur den 116 Kilometer langen Ultra und die 78 Marathon-Kilometer. Heute gibt es sechs Strecken. Damals fuhren viele noch mit Starrgabel, gefederte Vordergabeln waren teurer Luxus.

BZ: Erinnern Sie sich an die Anfänge?

Rudiger: Ich hab’ die Fahrer bestaunt, aber kaum gesehen, weil ich mit meinen Schulkollegen den ganzen Tag schmutziges Geschirr gespült habe.

BZ: Ist die magische Marke von 5000 Meldungen für die 20. Auflage erreicht?

Rudiger: Noch nicht. Die Anmeldungen liegen zehn Prozent über dem Vorjahreswert. Die 5000 sind definitiv unser Ziel.

BZ: Wie oft sind Sie selbst gestartet?

Rudiger: Das ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ