Emmendingen

Spurensuche in der Tennenbacher Kapelle: Gab es eine Schatzkammer unterm Dach?

Benedikt Sommer

Von Benedikt Sommer

Mo, 09. Juli 2018 um 17:13 Uhr

Emmendingen

BZ-Plus Das Dachgeschoss der Tennenbacher Kapelle gibt Rätsel auf: War dort eine Schatzkammer untergebracht? Historisch interessant sind die mehr als hundert Hakenkreuze an der Wand.

Geheimnisvolle Zeichen an der Außenmauer, ein überdimensionierter Dachstuhl der möglicherweise als Schatzkammer diente – die Tennenbacher Kapelle gibt Historikern auch heute noch einige Rätsel auf. Im Rahmen der Forschungsarbeiten von Anne Christine Brehm und Nikolaus Koch besuchte Prof. Johann Josef Böker vom Fachgebiet Baugeschichte des Karlsruher Instituts für Technologie das Gebäude und kam ins Staunen.

Was die Signaturen in den Mauern verraten
Die Kunst der Fährtensuche besaß wohl schon immer eine besondere Faszination. Dort wo der Laie blind vorübergeht, bietet sich dem kundigen Spurenleser mitunter ein ganzes Drama. Für einen Architekturhistoriker wie Johann Josef Böker ist ein altes Gebäude wie eine Landschaft, voller Hinweise ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ