Die Rolling Stones der Barockmusik

Karin Steinebrunner

Von Karin Steinebrunner

Sa, 27. Mai 2017

St. Blasien

Das Ensemble "Red Priest", benannt nach der roten Haarpracht von Antonio Vivaldi, gibt im Festsaal des Kollegs ein Konzert.

ST. BLASIEN. Die Gruppe "Red Priest", gegründet im Jahr 1997 und benannt nach der roten Haarpracht des Barockkomponisten Antonio Vivaldi, ist wohl das einzige Ensemble für Alte Musik, das sich rühmen kann, mit den Rolling Stones verglichen worden zu sein.

Und obwohl es sich in seinen Darbietungsformen durchaus auf barocke Quellen und Berichte stützen kann – man denke nur an die Beschreibung der barocken Feste als opulenter Gesamtkunstwerke, bei denen die höfische Gesellschaft für ihre Selbstdarstellung alle Register rhetorischer Kunstfertigkeit zieht, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ