Schwarzwald

Lagerhalle in St. Märgen brennt aus – zwei Familien müssen ihre Wohnungen verlassen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 07. Dezember 2019 um 08:44 Uhr

St. Märgen

In der Nacht zum Samstag ist in St. Märgen die Lagerhalle eines Bauunternehmens ausgebrannt. Zwischenzeitlich hatte das Feuer auch auf ein Wohngebäude übergegriffen. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer war am Freitagabend gegen 22 Uhr entdeckt worden. Feuerwehrkräfte aus St. Märgen und den umliegenden Gemeinden bekämpften den Brand gemeinsam. Gegen 01.30 Uhr brachten sie ihn nach Angaben der Polizei unter Kontrolle. Zwischenzeitlich hatte das Feuer auch auf den angebauten Wohn- und Büroteil des Gebäudekomplexes übergegriffen. Wie die Polizei mitteilt, konnte aber ein größerer Schaden am Wohntrakt vermieden werden. Auch wurde niemand durch das Feuer verletzt.

Die Bewohner des Brandgebäudes kamen in der Nacht bei Verwandten unter. Ihre Wohnung ist zunächst nicht benutzbar. Auch die Bewohner des Nachbarhauses mussten bei Bekannten übernachten, weil ihr Haus aufgrund des entstandenen Rauches ebenfalls zunächst nicht bewohnbar ist. St. Märgens Bürgermeister Manfred Kreutz informierte sich an der Brandstelle persönlich über die Lage.

Sachschaden wohl im mittleren sechsstelligen Bereich

Zur Brandbekämpfung waren Feuerwehren der Gemeinde Sankt Märgen, der umliegenden Gemeinden und aus dem weiteren Landkreis eingesetzt. Ebenso waren vorsorglich mehrere Rettungswagen hinzugezogen worden.

Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im mittleren sechsstelligen Bereich liegen. Zur Erforschung der bislang unbekannten Brandursache hat das Polizeirevier Neustadt die Ermittlungen aufgenommen. Mindestens bis Sonntag wird eine Brandwache noch vor Ort bleiben.