Mitarbeiter gekündigt

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruption im Freiburger Rathaus

Sina Schuler

Von Sina Schuler

Mi, 18. September 2019 um 19:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Ein langjähriger Mitarbeiter des städtischen Gebäudemanagements soll einer Firma im Breisgau Aufträge verschafft haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, dem Angestellten wurde fristlos gekündigt.

Ein langjähriger Rathaus-Mitarbeiter soll einer Elektrofirma im südlichen Breisgau Aufträge zugeschustert haben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Über-50-Jährigen wegen Bestechlichkeit und Untreue, gegen Verantwortliche des Unternehmens unter anderem wegen Anstiftung. Die Stadtverwaltung hat dem Angestellten aufgrund des "konkreten Verdachts" fristlos gekündigt.

Der Beschuldigte war nach BZ-Informationen seit Jahrzehnten bei der Stadtverwaltung angestellt. Im Amt Gebäudemanagement konnte er über die Vergabe von Kleinaufträgen bis 7500 Euro eigenständig entscheiden. Eine ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ