Landgericht Freiburg

Staatsanwaltschaft fordert zehn Jahre Haft für Messerstecher

Anika Maldacker

Von Anika Maldacker

Fr, 25. Juni 2021 um 19:01 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Im Messerstecher-Prozess sind am Freitag die Plädoyers gehalten worden. Die Staatsanwaltschaft beantragte zehn Jahre Freiheitsstrafe für den Angeklagten, der im Oktober einen Mann getötet haben soll.

Auch am vierten Prozesstag hat der Angeklagte im Freiburger Messerstecher-Prozess, Mohamed H., geschwiegen. Stundenlang saß er im Totschlag-Prozess dem Vater des am 9. Oktober 2020 gestorbenen Ali B. gegenüber und zeigte keine Regung. In seinem Plädoyer forderte Oberstaatsanwalt Matthias Rall für den 24-Jährigen auf der Anklagebank eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren wegen Totschlags. Außerdem plädierte er für die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung