Neue Spielstätte

Stadiondebatte: Stadt und SC Freiburg favorisieren zwei Standorte

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Mi, 28. September 2011 um 17:29 Uhr

Freiburg

Seit Monaten ringen der SC Freiburg und die Stadt um den Standort für ein neues Stadion. Jetzt wurden fünf mögliche Orte vorgestellt. Dabei gelten zwei als Favoriten, die bislang noch keiner auf der Agenda hatte.

Der SC Freiburg will sein Stadion, das Ex-Trainer Robin Dutt einst als "Alte Hütte" bezeichnete, loswerden und fordert eine neue Spielstätte. Es geht vordergründig um die Frage der Wettbewerbsfähigkeit eines Profivereins. Das zwingt die Kommunalpolitik, sich zu bekennen: Will sie Spitzenfußball? Und was ist sie bereit zu finanzieren?

Oberbürgermeister Dieter Salomon hat eine klare Linie verfolgt: Hilfe ja, Geld nein. Angesichts der Finanznöte der Stadt sei es nicht zu vertreten, Millionen in das Bundesligageschäft zu stecken, während noch viele Schulen auf die dringende Sanierung warten. Diese Position teilt auch der Gemeinderat. Doch nachdem eine sogenannte Machbarkeitsstudie des SC Freiburg nahezu ohne Erkenntnisgewinn geblieben war, rauften sich Rathausspitze und Sportclub zusammen und beauftragten das renommierte Planungs- und Architekturbüro Albert Speer + Partner aus Frankfurt. Das verfügt über Erfahrungen bei Standort- und Konzeptuntersuchungen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ