Stimmungstief

STADTBRILLE: Zeit für einen Klimawandel

André Hönig

Von André Hönig

Sa, 20. März 2021

Schopfheim

Man könnte von einem Reizklima oder einer Stimmungs-Klimakrise sprechen. Dass wegen Corona die Nerven blank liegen, hatten wir schon vor einer Woche geschrieben. Eine gewisse Gereiztheit war nun auch im Gemeinderat beobachtbar. Etwa beim Thema Langenauer Hochwasserschutz, bei der Vertagung des Themas Brunnen – aber auch, als es um die Situation der Einzelhändler ging. Und dann auch das noch: Das Schopfheimer Fahrradklima hat sich laut einer Umfrage verschlechtert. Wo soll das nur hinführen? Höchste Zeit für einen Stimmungs-Klimawandel. Positive Nachrichten sind gefragt – von der wir in dieser Woche immerhin bieten können, dass sich jetzt bei den Uehlin-Häusern was tun könnte sowie die Aussicht auf eine Badöffnung im Mai. Aber auch das muss erwähnt werden: Die Stadträte verzichten ab sofort auf das Fraktionsgeld von zehn Euro pro Monat und Fraktionsmitglied – und darauf, dass im Gegenzug die Monatspauschale für jeden Stadtrat von 60 auf 70 Euro erhöht wird. Dies wurde mit 13 Ja-Stimmen beschlossen. Ein Zeichen in Zeiten, in denen "Masken-Raffkes" das politische Klima beschädigen.