"Wiedersehen"

Stadtgeschichte: Am Gasthaus "Schiff" führte einst ein Floßkanal vorbei

Joachim Scheck

Von Joachim Scheck

Mo, 27. Mai 2013

Freiburg

In unserer Serie "Wiedersehen" geht es heute um das Gasthaus "Schiff" im Freiburger Osten - und um die Frage, wie es zu seinem Namen kam.

WALDSEE. Das ehemalige Gasthaus "Zum Schiff" an der Verzweigung von Schwarzwald- und Hansjakobstraße gehörte zu den zahlreichen im Umkreis der Stadt gelegenen Gasthöfen, die einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb unterhielten. Der Ökonomietrakt mit Scheuer und Hochfahrt wurde erst 1969 für die Verbreiterung der Schwarzwaldstraße abgerissen. Nach langem Leerstand soll der Hauptbau nun saniert werden (die BZ berichtete).

Noch heute finden sich an den wichtigsten Zufahrtsstraßen zum Stadtzentrum alte Gasthausgebäude. Diese boten sich Reisenden als preisgünstige Alternative zu den teureren, im Zentrum gelegenen Gasthöfen an. Zudem ließ sich, wenn man Pferde und Fuhrwerk vor der Stadt parkte, das an den Toren und Zollgebäuden erhobene "Pflastergeld" einsparen. Eine ähnliche Funktion hatten der ebenfalls an der Schwarzwaldstraße gelegene "Schützen" und das Dreikönigshaus.

Das heute noch stehende Hauptgebäude des "Schiff" wurde im Jahre 1777 von dem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ