Städtetag diskutiert über das "Ettenheimer Modell"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 27. Oktober 2010

Ettenheim

Jacqueline Matros und Andreas Woitzik stellen das Projekt Jugendhearing zur Beteiligung von Jugendlichen an Kommunalpolitik vor.

ETTENHEIM (fi). Vor 300 Bürgermeistern und Kommunalpolitikern zu sprechen war für Jacqueline Matros und Andreas Woitzik, zwei 16-Jährige aus Ettenheim, ein nicht alltägliches Erlebnis. "Eines, das ich so schnell auch nicht vergessen werde", gesteht Jacqueline Matros aus der zehnten Klasse der Heimschule. Auf Einladung der Stadt referierten und diskutierten die beiden auf einer Podiumsdiskussion des baden-württembergischen Städtetags in Ulm über Modelle, wie Jugendliche an der Gestaltung von Zukunft in ihrer Heimatstadt mitwirken.
"Das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung