Account/Login

Wie kann man Regenfluten vorbeugen?

  • Fr, 22. März 2019
    Staufen

BZ-Plus Die Stadt Staufen informierte die Bürger in den Ortsteilen Wettelbrunn und Grunern über das Projekt zum Starkregen-Management.

Zu solchen Überschwemmungen könnte es ...n (links) und Grunern (rechts) kommen.  | Foto: Ruther
Zu solchen Überschwemmungen könnte es im schlimmsten Fall bei einem Starkregen in Wettelbrunn (links) und Grunern (rechts) kommen. Foto: Ruther

STAUFEN. Starkregen-Management – das Wort suggeriert, dass man solch ein Naturereignis in den Griff bekommen kann. Doch wenn es einen Ort trifft – wie Heitersheim vor bald drei Jahren – dann herrscht erst einmal "Land unter" für alle. Und nur diejenigen, die rechtzeitig vorgesorgt haben, kommen glimpflich davon. Wie aber kann man sich auf Starkregen einstellen, wie kann man die Folgen minimieren – und was kostet das? Antworten auf diese Fragen gab es bei zwei von der Stadt Staufen organisierten Veranstaltungen in den Ortsteilen Wettelbrunn und Grunern.

Erst Dürre, dann Donnerwetter: Wenn viel Regen auf harten trockenen Boden fällt, kommt es oft zu verheerenden Überschwemmungen, wie am 3. Juni 2016 in Heitersheim. Innerhalb von 50 Minuten fielen rund 50 Liter Wasser pro Quadratmeter aus einer Gewitterzelle von nicht einmal fünf Quadratkilometer Durchmesser. Die Folgen: Der kleine Sulzbach wurde ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar