Großeinsatz

Vermeintliche Amokdrohung war falscher Alarm

Kathrin Blum

Von Kathrin Blum

Do, 29. März 2012

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Eine vermeintliche Amokdrohung hat am Mittwochmorgen in Stegen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Glücklicherweise erwies sich der Hinweis als Fehlalarm.

STEGENSpätestens seit dem Amoklauf von Winnenden vor drei Jahren sind Schulen für dieses Thema sensibilisiert. Polizeisprecher Karl-Heinz Schmid sagt: "Wir nehmen solche Warnungen sehr, sehr ernst." An Schulen gibt es für solche Situationen einen Notfallplan, in Stegen wurde dieser gestern umgesetzt.

"Es bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung", sagt Hartmut Jacobs, der das betroffene Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte in Stegen leitet. Nachdem der Alarm ausgelöst worden war, sei alles so gelaufen, wie es im Krisenplan festgeschrieben ist. Zusätzlich zum akustischen Alarmsignal gibt es in Stegen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung