Stiftung Brücke zieht eine ermutigende Bilanz

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 05. Oktober 2019

Emmendingen

In einer WG in Burkina Faso haben zwei junge Frauen die Ausbildung zur Grundschullehrerin absolviert / Projekt wird ausgebaut.

EMMENDINGEN (BZ). Die Stiftung Brücke fördert seit August 2017 in Burkina Faso eine Wohngemeinschaft für junge Frauen in Ausbildung. Die Bilanz nach zwei Jahren ist ermutigend: Zwei Grundschullehrerinnen haben die Ausbildung beendet, fünf neue Mädchen wollen sie beginnen, meldet die Emmendinger Stiftung in ihrer jüngsten Pressemitteilung.

Kadidja und Zalissa warten laut Stiftung ungeduldig auf das Ende der Ferien. Dann können sich die Grundschullehrerinnen für eine Schule bewerben. Zwei Ausbildungsjahre haben sie in der neuen Wohngemeinschaft der Stiftung Brücke in Ouahigouya absolviert. Das gemeinsame Wohnen und Lernen habe es den jungen Frauen ermöglicht, sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren und diese erfolgreich zu beenden.

Die Wohngemeinschaft hat bisher vier Plätze: Nach dem Auszug der beiden Grundschullehrerinnen leben dort noch zwei Auszubildende im Bereich Krankenpflege. Eine von ihnen beginnt ihr drittes und letztes Ausbildungsjahr, die andere startet jetzt mit einer Ausbildung zur Krankenpflegerin, nachdem sie in der Wohngemeinschaft ihr Abitur geschafft hat. Jetzt möchten fünf weitere junge Frauen eine Ausbildung absolvieren: Die 17 Jahre alten Zalissa und Salamata eine Schneiderlehre, die 20 Jahre alte Aguiratou eine Krankenpflegeausbildung, die 22 Jahre alte Maimouna eine Ausbildung zur Krankenpflegehelferin und die 16-jährige Balguissa eine Friseurinnenlehre. Für die Erweiterung der Frauen-Wohngemeinschaft übernimmt die Stiftung Brücke die Patenschaft und bittet um Spenden. Gut 50 Euro kosten durchschnittlich Schule, Unterhalt und Wohnplatz monatlich für eine Auszubildende. Die sieben Plätze kosten 4500 Euro pro Schuljahr.

Die jungen Frauen kommen alle aus dem "Foyer pour jeunes filles" in Thiou, das schon seit 2010 von der Stiftung Brücke unterstützt wird. In diesem Foyer leben 40 Mädchen aus abgelegenen Dörfern, die in Thiou die Schule besuchen und einen Abschluss machen, der mit der Mittleren Reife in Deutschland vergleichbar ist. Mit den Spenden auf den Aufruf der Stiftung im März konnten 14 Lämmer angeschafft werden, die jetzt aufgezogen und nächstes Jahr zugunsten des Foyers verkauft werden. Außerdem wurden für die Mädchen Patenschaften übernommen, die eine Fortführung des Projekts sichern.

Die Stiftung Brücke wurde 2001 in Emmendingen gegründet und hilft Menschen in Armutsregionen, sich selbst dauerhaft aus Armut zu befreien. Alle für die Stiftung tätigen Menschen arbeiten ehrenamtlich, Spenden kommen ausschließlich den Betroffenen zugute.

Info: Ansprechpartnerin bei der Stiftung für dieses Projekt ist Susanne Kreiner (Tel.  0151/61463206, E-Mail: susanne.kreiner@stioftung-bruecke.de). Spendenkonto der Stiftung Brücke: IBAN DE12 1002 0500 0003 2474 04, BIC BFSWDE33BER, Verwendungszweck: Ausbildung.