Südbadischer Bauzulieferer

Sto-Gewinn steigt deutlich

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Fr, 30. August 2019 um 14:08 Uhr

Wirtschaft

Weniger Preisdruck bei den Materialien und vor allem ein hohes Umsatzwachstum im Auslandsgeschäft haben den Sto-Gewinn im ersten Halbjahr steigen lassen.

Der Stühlinger Bauzulieferer Sto wächst kräftig. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, legte der Umsatz im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent auf 665,1 Millionen Euro. Rechnet man Wechselkurs- und Akquisitionseffekte heraus, lag das Umsatzplus bei 5,6 Prozent. Stärkster Treiber war das Geschäft im Ausland. Hier wuchs der Sto-Umsatz um 8,8 Prozent auf 379,5 Millionen Euro. Im Inland stieg der Umsatz um 3,6 Prozent auf 285,6 Millionen Euro.

Der Sto-Gewinn legte deutlich stärker zu als der Umsatz. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) nahm um 36,6 Prozent auf 31,7 Millionen Euro zu. Als Grund nannte Sto den nachlassenden Preisdruck bei den Beschaffungskosten. Das südbadische Unternehmen beschäftigt rund 5500 Mitarbeiter weltweit.

Für das Gesamtjahr erwartet Sto unverändert ein Umsatzplus von 4,1 Prozent auf rund 1,4 Milliarden Euro. Beim Ebit wird mit einem Wert zwischen 81 und 91 Millionen Euro gerechnet. Im Vorjahr betrug es 81,9 Millionen Euro. Der Kurs der Sto-Aktie legte am Freitag bis um 14 Uhr um 0,53 Prozent auf 94 Euro zu.