Account/Login

Nachruf

Strippenzieher für Deutschland: Zum Tod von Hans-Dietrich Genscher

Thomas Hauser
  • Sa, 02. April 2016, 00:00 Uhr
    Deutschland

     

Es gibt nicht viele Politiker, die schon zu Lebzeiten zu Legenden ihrer selbst werden. Hans-Dietrich Genscher, der ewige Außenminister, war so einer.

Genscher auf dem Balkon der Botschaft ...hre Ausreise  in den Westen verkündet.  | Foto: Ralf Hirschberger
Genscher auf dem Balkon der Botschaft in Prag: Von hier aus hatte er den im Park wartenden DDR-Bürgern ihre Ausreise in den Westen verkündet. Foto: Ralf Hirschberger
Genscher war omnipräsent, bestens vernetzt, beharrlich, unermüdlich, trickreich und immer ein bisschen geheimnisvoll. Dass der in einem kleinen Dorf in der Nähe von Halle/Saale im Bauernhaus seiner Großeltern am 21. März 1927 geborene Genscher der einflussreichste Liberale der deutschen Nachkriegsgeschichte wurde, war alles andere als selbstverständlich.
Den Kriegsdienst, zu dem er als 15-Jähriger 1943 eingezogen wurde, übersteht er zwar unversehrt, aber im Winter 1946/47 erkrankt er schwer. Sein behandelnder Arzt gibt ihm einen Rat, der Genschers Leben fortan begleitete: "Wenn du den Willen hast, überall der Erste und Beste zu sein, kannst du es packen. Aber du musst den Kampf gegen deine Krankheit ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar