Stusek gewinnt WM-Silber mit Nationalteam

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 09. August 2022

Tennis

Rheinfelder Tennistalent bei der U-14-Weltmeisterschaft.

(BZ). Es ist ein äußerst illustrer Kreis, den der Tennis-Weltverband in der Historie seiner U-14-Weltmeisterschaft aufführt. Ob Novak Djokovic, Daniil Medvedev und Rafael Nadal bei den Männern oder Ashleigh Barty, Ons Jabeur und Iga Swiatek bei den Frauen – ein Teil der aktuellen Weltelite zählte schon in jungen Jahren zu den Besten.

Ob es für die heutigen Talente einmal zur Weltklasse reichen wird? Noch nicht absehbar. Ihre Anlagen sind vielversprechend, wie bei Julia Stusek. Die 14 Jahre alte Rheinfelderin vom Heidelberger TC zählte mit Sonja Zhenikhova (TK Blau-Gold Steglitz) und Michelle Khomich (TC RW Gersthofen) nun zur deutschen Mädchenauswahl, die bei der U-14-WM in Prostejov, Tschechien, Silber gewann.

Bis ins Finale war es ein souveräner Auftritt der von Anna-Lena Grönefeld (French-Open-Viertelfinalistin von 2006) betreuten Equipe. Ihre Vorrundengruppe beendeten Stusek & Co. auf Rang eins, die Rheinfelderin gewann zwei ihrer drei Einzel sowie alle drei Doppel. Im Viertel- und Halbfinale sorgte sie mit Zhenikhova für zwei glatte 2:0-Erfolge gegen Südkorea respektive die USA.

Im Finale musste sich Deutschland den dominanten Tschechinnen geschlagen geben. Stusek unterlag Alena Kovackova (2:6, 3:6), Zhenikhova gegen Laura Samsonova (2:6, 2:6). Auch das Doppel ging an die Gastgeberinnen, die sich mit einer makellosen Turnierbilanz (15:0-Siege) den Titel bei der U-14-WM sicherten.