Franzosen wollen Entsendung erleichtern

Südbadener sollen einfacher im Elsass arbeiten können

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Mo, 13. August 2018 um 18:44 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Unternehmen aus der Bundesrepublik können nur unter hohem bürokratischen Aufwand Mitarbeiter über die Grenze nach Frankreich schicken. Jetzt zeichnen sich Erleichterungen ab.

Für Wirtschaftsvertreter aus deutschen Regionen, die an Frankreich grenzen, ist es ein großes Ärgernis: Unternehmen aus der Bundesrepublik können nur unter hohem bürokratischen Aufwand Mitarbeiter über die Grenze schicken. Jetzt zeichnen sich Erleichterungen ab. Nach Angaben des Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz in Kehl hat die französische Nationalversammlung ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. In Südbaden warnt man jedoch vor Euphorie.

Klaus Endress, Verwaltungsratschef des im Dreiländereck ansässigen Messtechnikherstellers Endress+Hauser, hatte von "Kleinstaaterei aus dem 19. Jahrhundert mit den Methoden des digitalen Zeitalters" gesprochen. Die Landesregierungen von Baden-Württemberg, dem Saarland und Rheinland-Pfalz schrieben sogar einen Brandbrief an das ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ