Account/Login

Besoldung

Richter in Baden-Württemberg sind sauer

Christian Rath
  • Mi, 10. Oktober 2012
    Südwest

BZ-INTERVIEW mit dem Richtervertreter Matthias Grewe über die "verfassungswidrige" Besoldung für die Justiz des Landes.

„Es darf keinen Wettlauf der Schäbigkeit geben!“   | Foto: Fotolia/Lifestock
„Es darf keinen Wettlauf der Schäbigkeit geben!“ Foto: Fotolia/Lifestock

FREIBURG. Nach den Beamten kritisieren nun auch die Richter und Staatsanwälte die Besoldungspolitik der Landesregierung. Christian Rath sprach mit Matthias Grewe (51), dem Vorsitzenden des baden-württembergischen Vereins der Richter und Staatsanwälte.

BZ: Herr Grewe, Sie finden Ihre Besoldung verfassungswidrig niedrig. Warum?
Grewe: Die Besoldung ist zum einen nicht amtsangemessen. Sie wird der Stellung und Verantwortung der Richter und Staatsanwälte nicht gerecht. Das hat der Deutsche Richterbund, unser Dachverband, schon vor fünf Jahren festgestellt. Seither sind die Richter weiter von ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar