Kreis Emmendingen

Die Windkraft, der Lärm und die Anwohner

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Mi, 15. März 2017 um 10:54 Uhr

Südwest

Kann der Lärm von Windkrafträdern den Anwohnern zugemutet werden? Oder erzeugen die Rotoren nur ein Geräusch, das gesetzlich zulässig ist? Im Kreis Emmendingen ist darüber ein heftiger Streit entbrannt.

"Über allen Gipfeln ist Ruh." Wanderers Nachtlied von Johann Wolfgang von Goethe galt bis vor wenigen Jahren auch für die Höhenzüge über dem kleinen Dorf Siegelau, die ein Nebental des Elztals abschließen. Doch heute ist die Ruh’ vorbei. Denn dort oben stehen Windräder. Das bisher letzte wurde im Sommer 2014 auf dem Tännlebühl in Betrieb genommen, fast genau auf der Grenze zwischen Freiamt und Siegelau, einem Ortsteil von Gutach.

Ein Riesenmast, dessen drei Rotorblätter um die Nabe in 135 Meter Höhe kreisen und sich damit bis 185 Meter hochrecken – weit höher als das Freiburger Münster. Weht der Wind mit acht oder neun Meter pro Sekunde, dann hören manche der Nachbarn sein Geräusch auch noch in 1000 Meter Entfernung: "Wub, wub, wub", so beschreibt es einer. Das Wummern entsteht durch den Luftdruck, den die Rotorblätter erzeugen, wenn sie am Mast vorbeisausen.



"Die Gotti kriegt Geld, da kann man doch nichts öffentlich gegen das Windrad sagen" Anwohnerin
Ist das nun Lärm, der den Anwohnern nicht zugemutet werden kann? Oder ein Geräusch, das nach Gesetzeslage zulässig ist? Darüber gehen die Meinungen in Siegelau, aber auch im benachbarten Freiamt auseinander. Darum ist mit der Ruh’ über den Gipfeln auch die in der Dorfgemeinschaft hin. Denn manche sind nur Nachbarn der Rotoren und fühlen sich durch deren Lärm gestört, ja sogar in ihrer Gesundheit angegriffen. Andere verdienen Geld wegen der Rotoren, weil sie ihr Land als Standort verpachtet haben oder weil sie Anteile am Bürgerwindrad besitzen – und dann halten sie die Geräusche oben am Berg für völlig akzeptabel.

Der Streit geht mitten durch Familien: "Die Gotti kriegt Geld, da kann man doch nichts öffentlich gegen das Windrad sagen", meint eine Anwohnerin. Eine andere fühlt sich, nachdem sie sich über den Lärm beschwert hat, von ihrem Nachbarn bedroht, dem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ