NSU-Untersuchungsausschuss

Ermittler halten Heilbronner Polizistin für Zufallsopfer

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Di, 11. Februar 2014 um 00:00 Uhr

Südwest

Der Bericht der vom LKA eingerichteten "Einsatzgruppe Umfeld" sieht keine Versäumnisse. Der NSU-Untersuchungsausschuss im Bundestag hatte Fahndungspannen im Südwesten beklagt.

Laut einem Bericht der vom Landeskriminalamt Anfang 2013 eingerichteten "Einsatzgruppe (EG) Umfeld" gibt es keinen Nachweis für die Existenz eines baden-württembergischen Netzwerks, das den rechtsterroristischen "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU) bei seinen Taten unterstützt hat. Danach hat es im Südwesten – anders als vom Untersuchungsausschuss in Berlin im Vorjahr gerügt – auch keine Fahndungspannen gegeben.

...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ