Bildung

Gibt es zu viel Studierende? Ein Streitgespräch

Bettina Wieselmann

Von Bettina Wieselmann

Fr, 05. Juni 2015 um 09:07 Uhr

Südwest

Hochschulministerin Theresia Bauer und Philosoph Julian Nida-Rümelin diskutieren über Akademisierungswahn, Jugendarbeitslosigkeit und den Mangel an Facharbeitern.

STUTTGART. Wird zu viel studiert? Gibt es einen Akademisierungswahn? Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) hatte den Münchner Philosophen Julian Nida-Rümelin (SPD) zum Streitgespräch über Studienanfängerquoten und Jugendarbeitslosigkeit, über Facharbeitermangel und das Recht auf Bildung eingeladen. Das allein schon brachte ihr den Respekt ihres Diskussionspartners ein. Denn die Einladung zeuge von Mut: "Frau Bauer ist die einzige Bildungsministerin, die das bisher gemacht hat."

Der 60-jährige frühere Kulturstaatsminister ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ