Stuttgart

Neue Beratungsstelle: Gegen Islamismus immunisieren

dpa

Von dpa

Do, 16. Juni 2016 um 00:00 Uhr

Südwest

Eine neue Beratungsstelle will radikalisierte junge Menschen aus der Szene holen. Dies sei ein wichtiger Baustein gegen den extremistischen Islamismus, sagte Innenminister Thomas Strobl.

Die landesweit tätige Fachstelle mit drei Beschäftigten nahm in eigenen Räumen in der Innenstadt Stuttgarts ihre Arbeit auf. Sie soll verhindern helfen, dass gewaltbereite Islamisten junge Menschen manipulieren und zu Gewalttaten überreden. "Wir sind sehr konsequent in der Terrorbekämpfung", so Strobl. "Aber neben den repressiven Maßnahmen gibt es auch die präventive Seite: Der gewaltbereite Islamist bekommt von uns die Hand gereicht, wenn er zurückwill."
Damit gibt es jetzt auch ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung