Hochschulen

Junge Wissenschaftler: Kurzzeitverträge statt Karriere

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

So, 02. August 2015 um 19:36 Uhr

Südwest

Junge Wissenschaftler müssen sich oft mit befristeten Arbeitsverträgen durchschlagen. Hochschulen, Land und der Bund wollen das ändern – nur wie, das ist noch unklar.

Wissenschaft und Forschung gelten als die Zukunftsfaktoren im Land. Doch die jungen Menschen, die in dieses Berufsfeld streben, müssen sich zuvor auf harte Jahre und vor allem prekäre Einkommensverhältnisse einstellen. Denn ihre Karriere ist eine Abfolge von Zeitverträgen, die an der Universität Freiburg in 70 Prozent der Fälle kürzer als ein Jahr befristet sind. Die Hochschulen, das Land und der Bund wollen das ändern – nur wie das genau geschehen soll, ist noch unklar.

Der Weg zur Professur ist ein Hangeln von Kurzzeitvertrag zu Kurzzeitvertrag
Bevor heute Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der ersten Professur auch die erste feste Stelle erreichen, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ