Land fordert von Beamten 130-Millionen-Sparopfer

dpa

Von dpa

Fr, 04. November 2011

Südwest

Beamtenbund lehnt Kürzungen bei der Beihilfe ab und droht.

STUTTGART (dpa). Die grün-rote Landesregierung will den 240 0 00 Beamten im Land im kommenden Jahr ein Sparopfer von 130 Millionen Euro abverlangen. Dies sei nötig, um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, teilten Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Finanzminister Nils Schmid (SPD) am Donnerstag mit.

Zum einen will das Land die Besoldungserhöhung 2012 um einige Monate verschieben – das soll 100 Millionen Euro bringen. Dabei soll es eine soziale Staffelung geben. Zum anderen müssen die Staatsdiener kleinere Einschnitte bei der Beihilfe hinnehmen – das soll rund 30 Millionen Euro einsparen. Schmid will ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung