Stuttgart 21

Landgericht stellt Wasserwerfer-Prozess ein

Roland Böhm, dpa

Von Roland Böhm & dpa

Mi, 26. November 2014 um 15:27 Uhr

Südwest

Als die Polizei vor vier Jahren mit Wasserwerfern gegen Stuttgart-21-Demonstranten vorging, gab es viele Verletzte. Der Prozess gegen zwei Polizeiführer wurde jetzt eingestellt. Die Gegner des Bahnprojekts sprechen von einem Justizskandal.

Gut vier Jahre nach dem blutigen Wasserwerfer-Einsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten hat das Landgericht den Prozess gegen zwei Polizeiführer eingestellt. Die Strafkammer ziehe den Schlussstrich, da sie die Schuld der beiden Angeklagten als gering ansehe, sagte die Vorsitzende Richterin Manuela Haußmann zur Begründung.
"Eine Verurteilung wäre nicht angezeigt gewesen" ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung