Missbrauchskandal: Die Rückkehr des Paters

Petra Kistler

Von Petra Kistler

Do, 22. April 2010

Südwest

Ein Missbrauchsopfer verfolgt den Lebensweg seines Peinigers und entdeckt, dass der Täter wieder an der alten Wirkungsstätte eingesetzt wurde.

Peter P. (Name geändert) hat den schweren Gang gemacht. Er stieg noch einmal die Treppe hoch, ging in jenen Raum, in dem er als Ministrant, gerade neun Jahre alt, unzählige Male sexuell missbraucht wurde. "Ich hatte das Gefühl, dass dort noch ein Stück von mir ist", erzählt der 53-Jährige. Tatort ist eine Zelle in der Wallfahrtskirche Birnau, der Täter ein Zisterzienserpater: Gregor M.

Jahrzehnte hat Peter P. unter dem Missbrauch gelitten. Seine seelischen Probleme wurden so groß, dass er sich 2006 klinisch behandeln lassen musste. In der Therapie, so erzählt er, sei alles wieder hochgekommen, was er 40 Jahre lang in seiner Seele unter Verschluss gehalten hatte. Noch aus der Klinik rief Peter P. die Erzdiözese Freiburg und die Abtei Mehrerau in Vorarlberg an und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ