Skinheads

Rechtsextremer Verein "Blood & Honour" ignoriert Verbot

Volker Knopf

Von Volker Knopf

Mi, 30. November 2011 um 12:39 Uhr

Südwest

Das Verbot des rechtsradikalen Vereins "Blood & Honour" hält dessen Mitglieder offenbar nicht davon ab, weiter in Baden-Württemberg aktiv zu sein. Das bestätigte der Verfassungsschutz auf BZ-Anfrage.

Unter Decknamen hätten Mitglieder trotz Verbots weiter operiert, so eine Sprecherin des Landesamtes für Verfassungsschutz. "Im Rahmen der Wiederbetätigung nannte man sich unter anderem Division 28."
Im September 2000 waren die Vereinigung, ihre Jugendorganisation "White Youth" sowie alle Nachfolgeorganisationen vom Bundesinnenministerium verboten worden. Die international agierende Gruppierung geht auf Ian Stuart – Sänger ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung