Regieren heißt, sich unbeliebt zu machen

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mi, 12. September 2012

Südwest

ZU GAST IN DER REDAKTION: Gisela Splett, Grüne und Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur.

FREIBURG. Wo liegt die Schmerzgrenze? Bei dieser Frage tut Gisela Splett das, was sie gerne tut: Sie lacht – ein wenig aus Verlegenheit oder um Zeit zu gewinnen. Beim Lärm, das weiß die Lärmschutzbeauftragte der Landesregierung, ist die Grenze präziser zu definieren (etwa 120 Dezibel) als bei den Kosten für Lärmschutz. Beim Geld gelten andere Schmerzgrenzen, gerade in Zeiten der Verteilungskämpfe um den knappen ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ