Unesco

Schwarzwald ist Biosphäre: Welche Gemeinden machen mit?

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Do, 15. Juni 2017 um 19:05 Uhr

Südwest

Große Teile des südlichen Schwarzwaldes dürfen sich ab sofort Biosphärenreservat nennen. Von ursprünglich 37 Gemeinden machen 29 mit. Der Feldberg etwa ist nicht Teil der Biosphäre.

Große Teile des südlichen Schwarzwaldes – insgesamt 63.300 Hektar – dürfen sich ab sofort Biosphärenreservat nennen. Die Unesco, die diesen Titel verleiht, hat am Mittwoch in Paris ihr Zertifikat erteilt, das zunächst für zehn Jahre Bestand hat. Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) sprach von einer "großen Verpflichtung", die "wir gegenüber Natur und Umwelt eingegangen sind".

Initiatoren und Befürworter des Biosphärenprojekts im Schwarzwald hatten von Anfang an nur Vorteile in einer Bewerbung für diesen weltweit bislang 660 Mal vergebenen Titel gesehen: Er helfe dem Tourismus und der Wirtschaft in der Region, weil er mit einem Konzept verbunden sei, das Natur- und Landschaftsschutz mit den Zukunftschancen für die heimische Wirtschaft und die Gemeinden unter einen Hut zu bringen versuche. Anders ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ