Atommüll

Schweiz will Probebohrungen für Endlagersuche starten

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Mo, 20. April 2015 um 00:00 Uhr

Südwest

Die Nationale Schweizer Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle hat sich auf zwei mögliche Standorte festgelegt. Kostenpunkt: 20 Milliarden Franken.

Die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle in der Schweiz (Nagra) wird noch in diesem Jahr mit detaillierten Erkundungen der beiden bevorzugten Standorte beginnen. Im Herbst sollen zum einen seismische Messungen erfolgen, die eine dreidimensionale Abbildung des Untergrunds ermöglichen. Zudem werden bis Ende des Jahres die Genehmigungen für weitere Erdbohrungen beim Bund beantragt. Auf Basis dieser Erkenntnisse will die Nagra dann 2019 ihre provisorische ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung