Stefan Mappus will mitreden, wenn es um seine Vergangenheit geht

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Sa, 04. Juli 2015

Südwest

Der ehemalige Ministerpräsident kämpft vor dem Verwaltungsgericht darum, dass er sich in Untersuchungsausschüssen des Landtags Gehör verschaffen kann.

STUTTGART. Die nächste Landtagswahl steht bevor. Aber noch immer kämpft der 2011 abgewählte Regierungschef Stefan Mappus (CDU) vor den Gerichten, um seine Ehre wiederherzustellen und einen Teil seiner hohen Anwaltskosten zurückzuholen. Am Freitag machte ihm das Stuttgarter Verwaltungsgericht aber wenig Hoffnung. Zwei Stunden hatte Sylvia Thoren-Proske, die Vorsitzende Richterin der 7. Kammer, mit Mappus Anwälten auf der einen und den Rechtsvertretern des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ