Stuttgart

Innenminister will Extremisten die Waffen abnehmen

dpa

Von dpa

Mo, 24. April 2017 um 00:01 Uhr

Südwest

Viele Rechtsextremisten besitzen Waffen. Das zeigte die Aufarbeitung des NSU-Komplexes im Südwesten. Innenminister Strobl will den Waffenbesitz nun möglichst allen Extremisten untersagen.

Viele Rechtsextremisten sind im Besitz von Waffen. Das hat nach Ansicht des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) gerade die derzeitige Aufarbeitung des Umfelds der rechtsradikalen Gruppierung NSU gezeigt – auch im Südwesten. Er will deshalb möglichst allen bekannten Extremisten den Besitz von Waffenbesitz untersagen.

Strobls kritischer Blick auf Waffen in der Hand von Extremisten ist seit längerem bekannt. Schon im vergangenen Herbst, nach der Tötung eines Polizisten in der Nähe von Nürnberg durch einen "Reichsbürger", hatte er angekündigt, er wolle diese Gruppe auch in Baden-Württemberg "ganz genau" unter die Lupe nehmen lassen. Und er fügte schon damals hinzu: Da die "Reichsbürger" den Rechtsstaat ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ