Tatsachen statt Prognosen

Das Gespräch führte René Zipperlen

Von Das Gespräch führte René Zipperlen

So, 26. Mai 2019

Südwest

Der Sonntag Der Landkreis Lörrach will Lärm von Windrädern erstmals genau messen lassen.

Erstmals in Baden-Württemberg soll eine Langzeitmessung untersuchen, wie laut Windräder tatsächlich sind. Eine neue Methode soll alle Umgebungsgeräusche herausfiltern können. Das Landratsamt Lörrach hat mit der Ankündigung selbst die Bürger in Gersbach überrascht, die sich über Lärm beklagen. Umweltdezernent Georg Lutz erklärt die Kehrtwende.

Der Sonntag: Herr Lutz, seit 2017 fordern Bewohner und Ortschaftsrat von Gersbach, dass der Lärmpegel der dortigen Windräder gemessen wird. Noch im März hat das Landratsamt diese Forderungen abgelehnt. Warum?

Bis dahin waren alle Fachleute und Messinstitute in Baden-Württemberg der Auffassung, dass man keine Langzeitimmissionsmessungen, die auch vor Gericht Bestand haben, auch nur mit einigermaßen angemessenem Aufwand vornehmen kann.
Der Sonntag: Was ist dabei das Problem?

Das Hauptproblem ist, das eigentliche Geräusch der Windkraftanlagen aus Umgebungsgeräuschen wie Wind und Verkehr mit belastbarer Genauigkeit herauszufiltern.
Der Sonntag: Bei der Genehmigung der Anlagen hat die Lärmemission aber auch schon eine Rolle gespielt. Wie wurde damals gemessen?

...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ