Erbe

Uni Freiburg gibt in der Kolonialzeit geraubte Schädel zurück

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 05. März 2014

Südwest

Freiburgs Uni gibt 14 in der Kolonialzeit geraubte Schädel zurück.

Auf dem Weg zum Rednerpult macht Jerry Ekandjo einen kleinen Abstecher. Er verbeugt sich vor dem Tisch, auf dem, verborgen unter der bunten Flagge Namibias, geschlossene Behälter stehen – doppelt geschützt vor dem Blitzlichtgewitter von rund 20 Fotografen. Jerry Ekanjo ist Minister für Jugend, Nationales, Sport und Kultur in Namibia. Er gehört zur Abordnung der namibischen Regierung, die gestern nach Freiburg kam. In einer Zeremonie gab die Universität 14 menschliche Schädel zurück, die zu Kolonialzeiten aus Namibia geraubt wurden.

Der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung