Klage

Verwaltungsgericht kritisiert Beförderungspraxis des Polizeipräsidiums Freiburg

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Di, 02. Juni 2020 um 11:53 Uhr

Südwest

BZ-Plus Grundlegende Mängel im Auswahlverfahren und Entscheidungen, die nicht ordnungsgemäß dokumentiert sind: Nach der Klage eines Kriminalhauptkommissars steht das Polizeipräsidium Freiburg in der Kritik.

Nach einem Beschluss des Freiburger Verwaltungsgerichts steht das Polizeipräsidium Freiburg wegen seiner Beförderungspraxis in der Kritik. Geklagt hatte ein Kriminalhauptkommissar.

Auswahlverfahren muss möglicherweise neu aufgerollt werden
Der 57-Jährige hatte sich 2018 und 2019 auf zwei Stellenausschreibungen beworben, um von der Besoldungsgruppe A12 in die Gruppe A13 aufzusteigen. Weil die ausgewählten Beamten eine bessere Beurteilung als er erhalten hatten, wurde er nicht berücksichtigt. Dagegen wehrte er sich im April 2020 erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht Freiburg – die Beförderungen auf Basis der beiden Stellenausschreibungen sind ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ