Stuttgart 21

Wasserwerfer-Opfer soll 120.000 Euro Schmerzensgeld bekommen

dpa

Von dpa

Mo, 21. November 2016 um 16:10 Uhr

Südwest

Am "Schwarzen Donnerstag", bei dem rechtswidrigen Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten, wurde ein Rentner durch Wasserwerfer derart verletzt, dass er nahezu erblindet ist. Jetzt sollen er und andere Opfer Schmerzensgeld vom Land bekommen.

Mehr als sechs Jahre nach dem rechtswidrigen Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten im Schlossgarten hat das Land mehreren Opfern Angebote für Schmerzensgeld gemacht. Dem am "Schwarzen Donnerstag" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ