Wie blau genau ist von Gaylings Blut?

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Mo, 25. November 2013

Südwest

Der Freiherr auf Schloss Ebnet im Osten Freiburgs spricht über seine Verbindungen zum Großherzog Ludwig von Baden.

FREIBURG. Nicht, dass Nikolaus von Gayling, ein veritabler Freiherr auf Schloss Ebnet im Osten Freiburgs, nach der großherzoglichen Krone greifen wollte – die ist bekanntlich seit 1918 politisch und rechtlich nichts mehr wert. Aber er mag es auch nicht auf sich sitzen lassen, dass Großherzog Ludwig von Baden 1830 ohne Nachkommen gestorben sei. "Dann dürfte es mich doch gar nicht geben." Denn Ludwig sei sein Urururgroßvater.
Zum Beweis verteilt der Schlossherr ans Publikum im stuckverzierten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung