Freiburg

Wie nahe steht die Regenbogen-Schule der Gülen-Bewegung?

Nadine Zeller

Von Nadine Zeller

Mo, 17. Februar 2014 um 12:49 Uhr

Südwest

Die Freiburger Regenbogen-Grundschule soll der Gülen-Bewegung nahestehen – doch viel mehr weiß man in der Stadt und in der Schulverwaltung auch nicht. Gülen selbst strebt einen Gottesstaat an.

Ausgestorben. Niemand da. Keine Kinder, keine Lehrer. Die Klassenräume der Regenbogen-Grundschule in Freiburg stehen leer. Schräg gegenüber von dem auf einem städtischen Grundstück errichteten Pavillon liegt das Deutsch-Französische Gymnasium. Einen Steinwurf entfernt rauscht die Dreisam. Ein paar Krähen krächzen, sonst ist es still. Zwei Tage zuvor haben Spiegel und Report Mainz Beiträge veröffentlicht, in denen sie aus einem internen Papier des baden-württembergischen Verfassungsschutzes zitieren: Darin wird vor der sogenannten Fethullah-Gülen-Bewegung gewarnt.

Gülen? Den Namen hat man häufig gehört in den vergangenen Wochen. Ein früherer mächtiger Freund des türkischen Premiers Erdogan, der ihm aber aktuell das Leben schwer macht mit Korruptionsvorwürfen gegen seine Familie und seine Regierung.Der 1941 in der Türkei geborene islamische Prediger Fethullah-Gülen lebt im US-Staat Pennsylvania und ist Kopf und Guru der nach ihm benannten Bewegung. Diese ist stark umstritten, nicht nur in der islamischen Welt. Sie engagiert sich in 140 Ländern mit Nachhilfezentren und privaten Schulen für die Bildung vor allem türkischstämmiger Kinder und Jugendlicher.

Sie suchen Kontakt zu Polizei, Verwaltung und Politikern
Die Bewegung galt bis vor wenigen Monaten noch als Vertreterin eines moderaten Islams. Erst durch das Zerwürfnis mit Erdogan wurde deutlich, wie stark sie in der Türkei vernetzt ist. Erdogan behauptete sogar, dass wichtige Teile des öffentlichen Lebens von der Fethullah-Gülen-Bewegung unterwandert seien.

Laut Spiegel heißt es in dem internen Papier des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) Baden-Württemberg: Gülens Gedankengut stehe in mancherlei Hinsicht im Widerspruch zur freiheitlich demokratischen Grundordnung. Die Bewegung verfolge einen türkischen Nationalismus in "seriösem Gewand" mit "islamistischen Komponenten". Gülen selbst strebe einen Gottesstaat an. Ein Pressesprecher des LfV sagt: "Wir können das Papier nicht rausgeben." Wie das Dokument bei den Medien gelandet ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung