SV Malterdingen feiert verspätet

Benedikt Sommer

Von Benedikt Sommer

Do, 23. Juni 2022

Malterdingen

Sport, Musik und Tanz anlässlich des 75-jährigen Bestehens.

. Das ganze Wochenende feiert der SV Malterdingen mit einem Sportfest sein 75-jähriges Bestehen nach. Von Freitag, 24. Juni, bis Montag, 27. Juni, wird auf dem Sportgelände unter anderem mit einem Livekonzert und mehreren Turnieren gefeiert.

Mit nur einem Fußball als Inventar wurde 1946 die Neugründung ins Vereinsregister eingetragen. Ursprünglich wollte man nach dem Krieg eigentlich den 1932 gegründeten und 1938 wieder aufgelösten Turnverein wiederbeleben. Dies verbot jedoch die französische Besatzungsmacht. Kurzerhand beschloss eine Gruppe um Erwin Hafner, Hermann Zipse und Fritz Langenbach, einen neuen Verein zu gründen. 50 Bürgerinnen und Bürger waren damals zur Gründungsversammlung gekommen und wählten Erwin Hafner zum ersten Vorsitzenden.

Der erste Sportplatz war eine Wiese und lag unmittelbar an den Gleisen der Bahn. Dies führte nicht nur zu einer wiederholten Gefährdung der ballholenden Spieler, sondern auch zu manchem verlorenen Fußball.

Auch der zweite Sportplatz an der Bundesstraße 3 war nur eine Zwischenlösung. Er musste dem Malterdinger Ei weichen. Im Ernst-Hirzel-Stadion fanden die Sportler 1970 ein neues Zuhause. Es lag im Gewann Obermatten, damals am Rand des Gewerbegebiets. Knapp drei Jahrzehnte florierte der Verein hier, 1978 um eine Volleyball- und 1981 sogar um eine Taekwondo-Abteilung erweitert. Bereits 1956 war eine Leichtathletik- und 1967 eine Turnabteilung hinzugekommen. Der Sportverein wurde zum größten Verein in der Gemeinde.

Doch der Bedarf in Malterdingen an Gewerbeflächen stieg. So beschloss der Gemeinderat im Juli 2000 den Neubau des Sportgeländes am heutigen Standort. Unter der damaligen Vorsitzenden Iris Schillinger wurde die Sportanlage nebst Clubheim 2003 eingeweiht. Die Gesamtkosten betrugen 1,7 Millionen Euro. In der Saison 2000/2001 schloss sich die Fußballabteilung mit dem SV Hecklingen zur Spielgemeinschaft Hecklingen/Malterdingen zusammen. Heute weist der Verein drei Abteilungen auf: Fußballer, Leichtathleten und Volleyballer. Mit rund 500 Mitgliedern ist er jedoch noch immer der größte Malterdinger Verein.

Das Jubiläumswochenende beginnt am Freitag um 17 Uhr mit dem Feierabendbier und dem Auftakt des Vereinsturniers. Ab 21 Uhr lädt − eine Premiere − die Partyband Halbtrocken zu Livemusik und Tanz. Samstags geht es ab 14 Uhr weiter mit einem Grümpelturnier, abends gibt es Musik und Barbetrieb. Am Sonntag finden ab 11 Uhr die Jugend-Bezirkspokalendspiele und am frühen Abend die restlichen Begegnungen des Vereinsturniers statt. Mit einem Firmenturnier am Montag (Feierabendbier gibt ab 17 Uhr) klingt die Feier aus.