Justizministerium

Täter-Opfer-Ausgleich: "Es nimmt ein wenig den Schrecken"

Bettina Wieselmann

Von Bettina Wieselmann

Do, 30. Oktober 2014 um 00:00 Uhr

Südwest

Es ist ein schwieriges Projekt: Der Ausgleich zwischen Täter und Opfer. Das Justizministerium wirbt dafür. Es soll dem Opfer helfen, mit dem Erlebten umzugehen. Aber auch dem Täter.

Das Opfer eines Raubüberfalls erzählt: "Ich dachte nur, das kann alles nicht wahr sein, draußen laufen Leute vorbei, fahren Busse, Autos vorbei, das kann jetzt nicht sein, dass mich jemand erschießt." Die Stimme, der noch immer die Beklommenheit eines Mannes anzuhören ist, dem eine Waffe an den Kopf gehalten wurde, kommt aus dem Off. Der Youtube-Film zeigt ein Juweliergeschäft. Die beiden jugendlichen Täter wurden gefasst und zu ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung