Bezirksliga

Tag der Ausrutscher im Hochschwarzwald

Christoph Giese

Von Christoph Giese

So, 18. Oktober 2020 um 19:39 Uhr

Bezirksliga Schwarzwald

Hölzlebrucks Fußballer unterliegen nach kurioser Partie mit 4:5. Unterdessen wird Titelfavorit Königsfeld wird von Aufsteiger Rietheim ausgekontert. Auch Grafenhausen muss eine Niederlage hinnehmen.

Fußballspiele sind verrückt und aufwühlend – zumindest beim SV Hölzlebruck. Langeweile ist beim HSV nicht vorgesehen, in die Liste kurioser Ergebnisse reihte die Urban-Elf, die sich am Mittwoch mit einem 4:4 aus Bräunlingen verabschiedet hatte, am Sonntag eine 4:5-Heimniederlage gegen Dauchingen ein. Für die größte Überraschung des zehnten Spieltages sorgte Aufsteiger Rietheim mit dem 2:1-Sieg beim Titelfavoriten FC Königsfeld.

SV Hölzlebruck – SG Dauchingen/Weilersbach 4:5 (2:2). Der SV Hölzlebruck erlebte eine wilde Achterbahnfahrt. Dreimal holte die Urban-Elf einen Rückstand auf, trotzdem reichte es nicht zum Punktgewinn. "Heute war Tag der offenen Tür auf beiden Seiten", befand Matthias Rogg, Spielausschussvorsitzender der Hölzlebrucker. Die SG präsentierte sich sehr effizient. Besonders Gäste-Kapitän Tom Zepf fiel durch seine Torbeteiligung auf. Die Treffer vielen zumeist nach Fehlern der Hintermannschaften oder nach Standards. Nach dem 2:4 schien das Spiel gelaufen, doch Hölzlebruck kam noch zum vielumjubelten 4:4, als Eugen Baibarak den Ball nach einer Ecke in der 89. Minute über die Linie drückte. Die Freude währte jedoch nur kurz, weil die Dauchinger eine Lücke auf der rechten Hölzlebrucker Abwehrseite nutzten und Aaron Vossler mit seinem dritten Tor den SG-Sieg perfekt machte. Tore: 0:1 Geiger (32.), 1:1 Baibarak (38.), 1:2 Maier (44.), 2:2 Winter (45.), 2:3, 2:4 Vossler (64., 67.), 3:4 Faller (76.), 4:4 Baibarak (89.), 4:5 Vossler (91.). Rot: Baibarak (93.). SR: Kostenbader. Z: 70.

SV Grafenhausen – SV Geisingen 2:4 (0:3)
. Bereits nach wenigen Sekunden musste Grafenhausen das 0:1 hinnehmen. Dennoch kam die Boll-Elf gut ins Spiel und hatte auch Torchancen. Erfolgreich waren aber die effizienten Gäste, die bis zur 25. Minute drei Treffer erzielten. Geisingen konterte stark. Nach der Pause verkürzten die Grafenhausener auf 2:3 und schienen dem Ausgleich nahe. Doch die Geisinger konterten eiskalt: Indlekofer gelang das 2:4. Tore: 0:1 Berg (1.), 0:2, 0:3 Arceri (13., 25.), 1:3 Gatti (62.), 2:3 Haselbacher (66.), 2:4 Indlekofer (72.). Gelb-Rot: Pröhl (85./Geis.), Kushutani (87./Graf.). SR: Müller. Z: 110.

FC Königsfeld – SV Rietheim 1:2 (1:1)
. Aufsteiger Rietheim, zu Beginn der Saison meist chancenlos, überraschte Titelfavorit Königsfeld. Die Gastgeber kamen gut ins Spiel und machten in der Anfangsphase Druck. Nach dem 1:0 verpasste es die Elf des FCK aber, weitere Treffer nachzulegen. Die Gäste kamen über den Kampf ins Spiel und konnten kurz vor der Pause nach einem Standard ausgleichen. Rietheim setzte auf Konter. Ein solcher führte zum Elfmeter, den die Gäste zum 2:1 nutzten. In der Schlussphase verteidigte Rietheim mit Mann und Maus das Tor und brachte den Sieg über die Zeit. Tore: 1:0 Fehrenbach (19.), 1:1 Neumann (44.), 1:2 Geiger (75.). SR: Fleig. Z: 100.

SG Riedböhringen/Fützen – FC Hochemmingen 6:0 (3:0). Im Team der SG brillierten die beiden Stürmer Philipp Gleichauf und Fabian Bodenseh, die fünf der sechs Treffer erzielten. Beim Führungstor ließ der Gäste-Keeper einen von Bodenseh geschossenen Ball abprallen, den Gleichauf versenkte. Beim zweiten Treffer vollendete Bodenseh eine Gleichauf-Flanke. Tore: 1:0 Gleichauf (10.), 2:0 Bodenseh (37.), 3:0 Cakmak (42.), 4:0, 5:0 Gleichauf (52., 65./FE), 6:0 Bodenseh (72.). SR: Niggemeier. Z: 20.

DJK Donaueschingen II – FV Tennenbronn 2:2 (1:0). Die Gastgeber hatten das Spiel von Beginn an im Griff und gingen Mitte der ersten Hälfte in Führung. Zur Pause hätte die DJK aufgrund guter Chancen bereits höher führen können. In der zweiten Hälfte fanden auch die Gäste in die Partie, spielbestimmend waren aber weiterhin die Gastgeber. Bei einem Elfmeter in der Nachspielzeit hatte die DJK dann den Siegtreffer auf dem Fuß, der Strafstoß wurde jedoch verschossen. Tore: 1:0 King (34.), 2:0 Schedler (75.), 2:1 Maurer (83.), 2:2 Stoll (89./FE). SR: Dracic. Z: 60.

SV Aasen – TuS Bonndorf 0:0. In einer torlosen Partie der besseren Art entwickelte sich vor allem in der zweiten Halbzeit ein spannendes Spiel. In Durchgang eins waren noch die Gastgeber überlegen und tauchten mehrfach frei vor dem Bonndorfer Gehäuse auf. Aasen hatte gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, verpasste sie aber allesamt. Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Bonndorfer gute Chancen. Mit Ballstafetten über die Außenbahnen spielten sich die Gäste immer wieder in aussichtsreiche Positionen. Mit fortlaufender Spieldauer entwickelte sich ein Schlagabtausch, der aber bis zum Schluss ohne Treffer blieb.

SV Obereschach – FC Pfaffenweiler 0:2 (0:1). Die Gäste waren die bessere Mannschaft und führten zur Pause knapp aber verdient. Nach dem Wechsel erlebten die Obereschacher eine sehenswerte Drangphase, diese wurde aber mit dem 0:2 des FCP gestoppt. Tore: 0:1 Scholemann (14.), 0:2 Herbst (63.). SR: Benz. Zuschauer: 100.