Teninger AWO feiert einen "Doppelgeburtstag"

Karlernst Lauffer

Von Karlernst Lauffer

Di, 25. September 2018

Teningen

Vor 40 Jahren wurde der Ortsverband gegründet, vor 25 Jahren wurde die Seniorenwohnanlage eingeweiht.

TENINGEN. Am 20. Mai 1978 wurde der Teninger Verein der Arbeiterwohlfahrt ins Leben gerufen. Am 20. August 1993 wurde die Seniorenwohnanlage offiziell eröffnet. Diese zwei Gründungsdaten erfuhren die Gäste bei der Jubiläumsfeier im Foyer der AWO-Wohnanlage in der Rheinstraße aus der Jubiläumsrede des Vorsitzenden Herbert Luckmann, der an diesem Abend mit der goldenen Ehrennadel der deutschen Arbeiterwohlfahrt geehrt wurde, genauso wie Gisela Ramadan. Beide sind seit der Gründung im Vorstand dieses Ortsvereines.

Landrat Hanno Hurth hob die Bedeutung der Wohnanlage hervor, die Sicherheit und Freiheit für die Alten schaffe und diese unterstütze. Die Teninger AWO-Wohnanlage sei eine der ersten im Landkreis gewesen. Dieser Kreis zähle zur Zeit 165 000 Einwohner mit steigender Tendenz bei einer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ